Der Wagen

Das Gartenmobil Edgar ist eine einmalige und speziell für die Bedürfnisse der Schulgartenarbeit geplante Konstruktion.

Aus heimischen Hölzern gebaut

Das abnehmbare Gewächshaus ist mit Kurbelstützen auf einem Pkw-Anhänger montiert und kann so jederzeit abgenommen werden. Es ist zwei Meter breit und drei Meter lang. Lichtdurchlässige Dreifachstegplatten bilden die Außenwände auf einer Holzkonstruktion. Die Holzkonstruktion zur Stabilisierung ist aus heimischen Hölzern gefertigt. An den beiden Längsseiten des Innenbereichs bieten dreistöckige Regale Platz für viele Jungpflanzen. Die oberen beiden Regalböden sind einfach abnehmbar, um Platz für die hochwachsenden Kübelpflanzen zu geben.

Angepasster Wasserkreislauf am Wagen

Am Gewächshausdach ist eine Regenrinne befestigt, deren Abfluss einen Wassertank im Inneren des Wagens speist. Zur Bewässerung der Jungpflanzen haben wir vertiefte Regalböden angefertigt. Diese werden mit Folien ausgelegt und mit feinkörnigem Sand befüllt. Mittels einer Tauchpumpe wird das Wasser aus dem Tank in den Sand gepumpt. Der Sand kann bis zu drei Tage lang genug Wasser für die Pflanzen speichern. Diese Bewässerung von unten reduziert gleichzeitig die oberflächliche Verdunstung. So erhoffen wir uns ein weniger intensives und effizientes Bewässern der Pflanzen.

Regulierte Belüftung im Gewächshaus

Im Inneren des Gewächshauses sorgen automatische Belüftungsklappen mit Temperaturfühlern und manuelle Fensteröffner für ein optimales Klima. Damit können sowohl Frischluftzufuhr als auch Luftfeuchtigkeit reguliert werden. Die Lüftungsklappen sind im unteren und oberen Bereich des Gewächshauses installiert, um einen Kamineffekt zu erzielen. So strömt kalte Luft unten hinein und warme Luft wird im oberen Bereich wieder abgegeben.

Optimale Temperaturen für die Pflanzen

Eine kleine Gasheizung sorgt für die benötigte Wärme der frühen Anzuchten. Durch die drei Ebenen können wir verschiedene Temperaturbedürfnisse der Pflanzen berücksichtigen, da warme Luft nach oben steigt und es unten kühler bleibt. Der Salat braucht zum Beispiel eine eher kühle Umgebung zur Keimung und steht daher unten. Wärme liebende Pflanzen, wie Paprika oder Gurken, finden auf der obersten Ebene Platz.

Mit EdGar bei Sonne und Regen arbeiten

An einer Außenwand ist eine Photovoltaikanlage installiert. Diese dient der Stromversorgung für Heizanlage, Bewässerung und Beleuchtung im Inneren des Gewächshauses. Durch ausziehbare Markisen auf beiden Längsseiten des Wagens können wir einen trockenen Platz für Arbeiten bei ungünstigen Witterungsbedingungen schaffen.